Allgemein back to homepage

gesetzliche Krankenkasse gesetzliche KrankenkasseKommentare deaktiviert für gesetzliche Krankenkasse

Die Geschichte über Sushi Die Geschichte über SushiKommentare deaktiviert für Die Geschichte über Sushi

Das Sushi, so wie wir es heute kennen, wurde zwar in Japan „erfunden”, doch seine Ursprünge lassen sich zurückverfolgen auf das asiatische Festland. Die Prinzipien des Sushis wurden dort als Erstes angewandt, und zwar entlang des Mekong-Flusses. Die Fischer dort haben den Süßwasserfisch entschuppt und ausgenommen und anschließend dann haltbar gemacht, indem sie ihn in gekochten Reis lagerten. Während dieser Prozedur wurde der Reis sauer und wurde aus diesem Grund vernichtet und nicht gegessen. Der fisch selbst konnte auf diese Weise bis zu einem Jahr gelagert werden. Noch heute wird dieses Prozedere in Taiwan und Thailand angewandt, wobei es die Lieblingsspeise von einigen Einheimischen ist.

Da die Lebensbedingungen besser wurden und der Fisch früher verzehrt wurde, verlor die Haltbarmachung von dem Fisch an Bedeutung. So wurde der fisch bereits im 14. Jahrhundert schon relativ frisch gegessen und somit war auch der Reis besser zu genießen, wobei man den säuerlichen Geschmack nicht missen wollte. Das war der Grund, warum dann zum ende des 16.Jahrhunderts, Reisessig zugemischt wurde, damit man den sauren Geschmack erhielt.
Ein unscheinbares Gericht im Siegeszug

Das war der Beginn des Siegeszuges von einem recht unscheinbaren Gericht. Sushi so, wie man es heute kennt, entstand im 18. Jahrhundert, im damaligen Edo, dem heutigen Tokio. Den Ort, wo man das heutige Sushi „erfand“, ist das Sushi-Restaurant Kodai Suzume-zushi Shuhiman, das auch heute noch existiert. Ursprünglich wurde es 1653 gegründet als Fischladen und im Jahr 1781 begann man damit, das moderne Sushi zu verkaufen.

Immer mehr Menschen war es möglich ab dem 18. Jahrhundert teuren Fisch zu kaufen und so kam es dazu, das das Gericht „Nigri-Sushi“ in den Speiseplan der Japaner aufgenommen wurde. Dieses Sushi war zur damaligen Zeit das Fast Food der Hafenarbeiter, die es mit der hand gegessen haben und nicht wir heute, mit den Essstäbchen.

Abgeschlossen war die „Entwicklung“ des Sushi dann in der Mitte bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. IN dieser Zeit wurden die meisten Formen erfunden, wie beispielsweise das Maki-Sushi, eine Sushi-Rolle. Doch auch heute experimentieren die Sushi-Köche und somit entstehen immer wieder neue Formen des Sushis.

Sind Autos von Japan radioaktiv? Sind Autos von Japan radioaktiv?Kommentare deaktiviert für Sind Autos von Japan radioaktiv?

Japanische Autos waren auch in Deutschland sehr beliebt, nicht nur wegen Ihres schicken Designs, sondern auch wegen der hervorragenden Technik. Seit dem Atomunfall von Fukushima stellen sich aber immer mehr Menschen die Frage, ob japanische Autos radioaktiv verstrahlt sind.

In dieser Frage kann jedoch Entwarnung gegeben werden, alle Autos die den deutschen Markt erreichen sind nicht radioaktiv belastet. Zwar hat der russische Zoll Autos aus Japan beschlagnahmt, weil eine Strahlenbelastung vorlag. Hierbei handelte es sich jedoch um Gebrauchtwagen, auch beim russischen Zoll wurden keine belasteter Neuwagen gefunden. Die japanischen Autowerke liegen weit von dem Unglücksort entfernt, allerdings gibt es in der Nähe von Fukushima etliche Zulieferbetriebe. Von hier aus werden auch europäische Auto-Hersteller beliefert, dennoch besteht keine Gefahr. Alle Schiffe aus Japan werden vom Zoll auch auf Radioaktivität geprüft und bislang gab es keinerlei Hinweise auf irgendeine Strahlenbelastung. Auch die Japaner beteuern, dass alle Neuwagen auf Strahlen überprüft werden und dass keine Gefährdung besteht. Außerdem werde bei den Zulieferern im Katastrophengebiet fast gar nicht mehr produziert.

Man muss also keine Panik haben, wenn man ein japanisches Auto kaufen will, die Sicherheitsvorkehrungen sind streng und werden engmaschig überwacht. Des Weiteren sollte man bedenken, dass der größte Teil japanischer Autos tatsächlich in Europa gebaut werden, nur Zubehörteile kommen aus Japan. Hersteller wie Honda, Mitsubishi und Suzuki beziehen seit der Katastrophe keine Teile mehr aus dem Katastrophen-Gebiet und so kann man als Käufer eine japanischen Wagens relativ sicher sein, dass keine radioaktive Strahlung von den Fahrzeugen ausgeht. Der Verbraucher kann also ganz beruhigt japanische Neuwagen kaufen, eine Gesundheitsgefährdung besteht hier nicht.

Reiten als Tourismustrend Reiten als TourismustrendKommentare deaktiviert für Reiten als Tourismustrend

Im Urlaub nur am Strand herumliegen und sich von der Sonne bescheinen zu lassen, gehört mehr und mehr der Vergangenheit an. Heute möchte der Urlauber in der schönsten Zeit des Jahres aktiv werden. Das ist auch vollkommen logisch, denn die meisten Menschen üben heute eine Tätigkeit aus bei der sie viel in geschlossenen Räumen sitzen müssen. Also möchte man doch irgendwann mal aktiv werden und Bewegung haben, Bewegung an der frischen Luft. Neben dem Rad fahren hat sich ein anderer Trend in der Tourismusbranche entwickelt, das Reiten. Da nicht jeder ein passionierter Reiter ist, müssen hier die Pferde sorgfältig ausgebildet sein, sodass es so ziemlich jedem möglich ist, dieser schönen Freizeitbeschäftigung nach zu gehen.

Hoch zu Ross die Landschaft erkunden

Wer Urlaub in Dresden macht und sich hier auf dem Rücken eines Pferdes erholen möchte, der findet zahlreiche Möglichkeiten im Dresdner Umland. Ganz egal ob es sich um den erfahrenen Reiter handelt, der hier die Wahl hat sein eigenes Pferd mit in Urlaub zu nehmen oder auf einem Reiterhof ein Pferd zu leihen oder um den unerfahrenen Urlauber, der das Erlebnis Urlaub und Pferd einmal kennenlernen möchte, Dresden im schönen Sachsen hat für jeden das passende Angebot. Der unerfahrene Reiter wird hier in der geführten Gruppe auf gut ausgebildeten Schulpferden das Gefühl hoch zu Ross kennenlernen. Reiten ist überall zum Tourismustrend geworden. Selbstverständlich gehört zu solch einem Erlebnis auch dazu, dass der Feriengast sein Pferd, putzen und striegeln muss, er muss es auch selbst satteln und Trensen und nach dem Ausritt noch etwas Stallarbeit, denn am nächsten Tag soll es weiter gehen und das Pferd möchte auch seine wohlverdiente Ruhe im Stall oder auf der Weide genießen. Die Urlaubsangebote sind hier verschieden gestaltet, was im einzelnen passt, das muss der Urlauber selbst herausfinden. So gibt es Ferien auf dem Reiterhof, wo täglich einige Stunden geritten wird oder nur einige Ausflüge auf dem Rücken der Pferde.

Neues zur KFZ Versicherung Neues zur KFZ VersicherungKommentare deaktiviert für Neues zur KFZ Versicherung

Wer regelmäßig seine monatlichen Kosten prüft kann viel Geld sparen. Gerade bei Stromverträgen, Gasverträgen und Versicherungen lohnt sich eine regelmäßige Überprüfung.

KFZ Versicherungen können meistens jedoch nur zu bestimmten Zeiten gekündigt werden. Die Hauptfälligkeit ist in der Regel der 31. Dezember. Wer dann den Anbieter wechseln möchte sollte rechtzeitig vor dem 30.11.2011 die Kündigung der KFZ Versicherung einreichen. KFZ Versicherungen sind Jahresversicherungen. Wer den Kündigungstermin zum 30.11.2011 verpasst muss leider ein weiteres Jahr auf die Chance einer günstigeren Versicherung zu gleichen Leistungen warten. Ausnahmen bestehen bei einem Sonderkündigungsrecht. Dieses tritt in der Regel ein wenn z.B. Änderungen in der Leistung bekanntgegeben werden. Bei Ummeldung des Fahrzeuges oder wenn ein neues Auto angeschafft wird, ganz egal ob gebraucht oder neu, kann auch ein neuer Vertrag abgeschlossen werden. Hier lohnt sich der Vergleich auf jeden Fall vor dem Zustandekommen eines neuen KFZ Vertrages.

Eine Überprüfung der KFZ Versicherung zum jährlichen Hauptfälligkeitstag kann dem Versicherungsnehmer viel Geld sparen. Wer seine KFZ Versicherungen hier vergleichen möchte kann sich gut und sicher vor dem Abschluss informieren. November ist der Monat der KFZ Versicherung was unschwer auch an der Werbung im Fernsehen oder in Zeitungen und Zeitschriften zu erkennen ist. Verpassen auch Sie nicht Ihre Chance.

So wachsen Kinder mit den neuen Medien auf So wachsen Kinder mit den neuen Medien aufKommentare deaktiviert für So wachsen Kinder mit den neuen Medien auf

Für die Generation der Kinder haben die Neuen Medien viele Vorteile. In der Presse wird das Thema Kinder und Computer immer scharf diskutiert. Sagt die eine Seite, dass der PC den Kindern schadet, so ist die andere Seite genau gegenteiliger Meinung: Der PC hilft den Kindern und unterstützt bei der Entwicklung. Die Kritiker glauben dieses aber nicht sehr gerne. Doch zeigt es sich, dass die Neuen Medien die Entwicklung der Kinder auch fördern können.

Abgrenzung der TV-Problematik

Wenn das Internet mit dem TV verglichen wird, dann kann es deutlich besser abschneiden. Kinder, die nur vor dem Fernseher sitzen, sind passiv. Sie zeigen keine Handlung und werden nicht zum Nachdenken angeregt. Wenn da noch Serien, wie die Teletubbis laufen, wird dieses den Kindern nicht sehr hilfreich sein.

Lernspiele für Kinder

Mit dem Internet sieht es da ganz anders aus, wie auch diese Quelle aufzählt. Es zeigt sich, dass die Kinder am PC ganz anders beansprucht werden. Sie müssen aktiv werden, damit sie das Medium für sich nutzen können. Lernspiele für Kinder werden auf den verschiedenen Seiten, wie auch bei prosiebengames.de angeboten. Sie alle können dem Kind nur helfen. Onlinelernspiele sind auf ein einzelnes Themengebiet abgestimmt, was für das Kind in der Entwicklung das richtige ist. Egal, ob Deutsch, Mathe, logisches Denken, etc. der Markt bietet zahlreiche Lernspiele für Kids am PC an. Sie alle sind so ausgelegt, dass sie ein Thema ansprechen, bei dem das Kind sein Wissen festigen, erweitern und ausbauen kann.

Die Zukunft des PCs an Grundschulen bleibt da nur noch eine Frage der Zeit.

Emden an der Emsmündung Emden an der EmsmündungKommentare deaktiviert für Emden an der Emsmündung

Emden gelegen an der Emsmündung und dem Nordufer des Dollarts. Die Stadt Emden ist die größte Stadt in Ostfriesland und hat knapp 52.000 Einwohner. Damit ist sie die kleinste kreisfreie Stadt in Niedersachsen. Emden ist entstanden um das Jahr 800 als friesischer Handelsort und ist bis zum jetzigen Zeitpunkt durch seine Seehäfen geprägt. Die Stadt hat eine überragende Bedeutung und ist seit 1973 auch Fachhochschulstandort.

Otto Walkes ist hier geboren

Doch Emden hat nicht nur Wirtschaft und Fachhochschule zu bieten, sondern auch Berühmtheiten. Der Komiker Otto Walkes ist hier geboren, sowie Karl Dall. Diese beiden haben durch ihr ulkiges Wirken den Ostfriesenwitz stark geprägt. Gerade Otto Walkes hat durch seine Filme und seine Musik dem Ort zu einer besonderen Bekanntheit verholfen. Wer nach Emden reist, der sollte deshalb auch unbedingt das Otto-Huus besuchen, welches 1986 eröffnet wurde und den Werdegang des Otto Walkes zeigt. Das Bunkermuseum, das 1995 eröffnet wurde, zeigt auf, wie das Leben in den Bunkern war, während des Zweiten Weltkrieges. Interessiert man sich für die Schifffahrt, dann sollte man im Ratsdelft die drei Schiffe besichtigen, die dort vertäut sind. Die Pelzerhäuser, welche sich in der Altstadt Emdens befinden, sind die ältesten Gebäude der Stadt, in der sich eine Außenstelle des Ostfriesischen Landesmuseum befindet. Das Matjesfest, das Delftfest und das Emder Filmfest finden im Fruehjahr und Sommer in Emden statt. Das Musikalische Sommer Ostfriesland/Groningen lädt im Juli und August ein, wo stets mindestens ein Klassik Konzert in der Stadt gegeben wird.

Wenn es um die Nachtleben in Emden geht, dann muss man sich um zum neuen Markt begeben. Die Stadt Emden hat eine hohe Dichte an Kneipen und Bars und aus alten Zeiten haben sich auch noch viele Freudenhäuser erhalten, wo die Schiffsbesatzungen bei ihren Hafenaufenthalten verweilten.

Private Krankenversicherung Private KrankenversicherungKommentare deaktiviert für Private Krankenversicherung

Die Gesetzgeber haben beschlossen, dass nun niemand mehr in Deutschland ohne Krankenversicherung sein darf. Das betrifft die gesetzliche Krankenversicherung, in der man automatisch versichert ist, sobald man einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgeht oder man versichert sich dort freiwillig wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt bzw. nicht erfüllt. Und diese Personengruppe kann sich dann in einer privaten Krankenversicherung versichern lassen. Aber die private Krankenversicherung kann auch noch mehr, sie dient zum Beispiel der Aufstockung der Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Der Markt der Privaten ist recht umfangreich und es gibt darunter sehr viele gute Krankenversicherungen mit exzellenten Leistungen, aber wo viel Licht ist, ist auch immer viel Schatten. Daher gibt es auch hier so einige sogenannte schwarze Schafe. Wie aber soll Otto-Normalverbraucher hier die richtige und passende private Krankenversicherung für sich und eventuelle für seine Familie herausfinden. Vor allem dann, wenn er ein Laie auf dem Gebiet der Versicherungen ist.

Suchen und finden – aber wie

Früher war es so, dass man den Versicherungsmakler seines Vertrauens anrief oder ihn in seinem Büro besuchte und sich dann dort die entsprechenden Versicherungen vorlegen ließ. Das hatte in der Regel einen Haken, denn dieser Versicherungsmakler gehörte meist einer bestimmten Versicherungsgesellschaft an und so war man an ein Unternehmen gebunden. Im Zuge gewisser Neuerungen und Umstrukturierungen hat sich später dann auch wieder einiges verändert und es gab unabhängige Versicherungsmakler. Diese unabhängigen Versicherungsmakler konnten aus der gesamten Produktpalette auswählen und so für jeden Versicherungsnehmer das passende Paket im Bezug auf Versicherungen schnüren. Selbstverständlich waren da auch private Krankenversicherungen enthalten. Heute läuft das Ganze vollkommen anders, man bemüht lediglich selbst von zu Hause aus, also ganz bequem und einfach, eine Internetseite, die einen Versicherungsvergleich anbietet, auch Vergleichsrechner genannt.

Hier trägt man die relevanten Daten in die Suchmaske ein und erhält dann eine Liste mit entsprechenden Angeboten von verschiedenen Versicherungsgesellschaften. Die Liste ist in der Regel so aufgebaut, dass die Angebote der privaten Krankenversicherungen nach Beiträgen sortiert erscheinen, das heißt, die Gesellschaft mit dem niedrigsten Beitrag erscheint zuerst in der Liste und die mit dem höchsten Beitrag zuletzt. Dabei kommt es darauf, an welchen Bezahlmodus man in der Suchmaske gewählt hat, wobei eigentlich diese Beiträge immer monatlich zu zahlen sind, kann es allerdings auch sein, dass einige Gesellschaften andere Modi anbieten. Die Versicherungsvergleichsrechner sind alle immer unabhängig und vollkommen kostenfrei. Es ist nicht erforderlich seine persönlichen Daten freizugeben, bevor man sich zum Abschluss eines Vertrages entschlossen hat. Erst, wenn man glaubt, die passende Gesellschaft gefunden zu haben, wird man weiter geleitet zu der Seite des Anbieters und erst hier gibt man Name, Anschrift, Telefonnummer, Geburtstag und Kontonummer an, damit die Versicherung die entsprechende Police ausstellen und an die Heimatanschrift schicken kann. Bei der Höhe der Beiträge gibt es gewaltige Unterschiede, diese ergeben sich durch die unterschiedlichen Leistungen, die man buchen kann.

Es gibt Dinge, die manch einer unbedingt für erforderlich hält und andere Sachen, die ihm weniger wichtig erscheinen. Für Selbstständige ist zum Beispiel das Krankentagegeld eine wichtige Option und bei den Sparmaßnahmen der gesetzlichen Krankenkassen sollte man Wert auf eine Zahnzusatzversicherung legen.

Das Regenwasser sinnvoll nutzen Das Regenwasser sinnvoll nutzenKommentare deaktiviert für Das Regenwasser sinnvoll nutzen

Wer ein eigenes Haus besitzt, der ist in der Regel auch stolzer Besitzer einen schönen und gepflegten Gartens, den er mit viel Liebe und Geduld angelegt hat. Die dort Angepflanzten, Sträucher, Büsche und Blumen benötigen alle die richtige Pflege und auch der Kräutergarten muss während der warmen Jahreszeit mit Wasser versorgt werden und davon werden Unmengen benötigt. Doch wird eine Gartenpumpe eingesetzt, dann ist es möglich, Kosten einzusparen.

Wird Regenwasser genutzt um den Garten zu bewässern, dann ist das nicht nur optimal für die Haushaltskasse, sondern es ist auch viel umweltbewusster. Daher konzentrieren sich immer mehr Hausbesitzer auf die Installation von einem Hauswasserwerk. Diese Anlage nutzen sie dann allerdings nicht nur, um damit den Garten zu bewässern, sondern legen die Leitungen so, dass auch die Toilettenspülung damit versorgt werden kann. Nach den Bestimmungen der Trinkwasserverordnung darf Regenwasser nicht zum Duschen, die Waschmaschine oder den Geschirrspüler genutzt werden, hier darf nur Wasser aus dem Brunnen verwendet werden. Doch auch das funktioniert hervorragend mithilfe von einem Hauswasserwerk. Doch egal ob Regenwasser oder Brunnenwasser, schon nach kurzer Zeit rentiert sich die Investition in eine solche Anlage.

Die passende Pumpe

Auf dem Markt werden von den unterschiedlichsten Herstellern Wasserpumpen bzw. Hauswasserwerke angeboten und somit fällt die Wahl nicht einfach. Allerdings ist durch die große Auswahl sichergestellt, dass genau die Pumpe gefunden wird, die auf die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen passt.

Daher sollte genau vor dem Kauf abgewägt werden, was mit dem Hauswasserwerk versorgt werden soll, denn nur so kann sichergestellt werden, dass es den Anforderungen entspricht. Soll beispielsweise nur der Garten bewässert werden, dann reicht bereits eine der kleineren elektrischen Pumpen, die über eine Leistung von circa 6000 Watt verfügen. Deren Förderhöhe liegt bei rund 40 Metern und beträgt 3.100 l/h. Das ist zur Bewässerung des Gartens auf jeden Fall ausreichend. Gilt es allerdings auch die Toilette des Gartenhäuschens damit zu betreiben, dann sollte auf eine größere Pumpleistung gesetzt werden.

Bauerngarten – Sommerblumen, Gemüse- und Kräuterbeete Bauerngarten – Sommerblumen, Gemüse- und KräuterbeeteKommentare deaktiviert für Bauerngarten – Sommerblumen, Gemüse- und Kräuterbeete

Ein Garten wie auf dem Lande der aussieht als hätte Großmutter diesen angelegt. Danach sehnen sich viele, denn die Vorstellung, dass bunte Blumen zwischen den Gemüse- und Kräuterbeeten blühen und die Beerensträucher dicht behangen sind mit Früchten, wird leider vom Alltag nur allzu oft verdrängt. Dabei ist es gar nicht so schwer einen Bauerngarten anzulegen und diesen zu pflegen und zu bewässern, vor allem dann nicht, wenn ein Hauswasserwerk zur Bewässerung im Einsatz ist.

Was ist ein Bauerngarten?

Von wissenschaftlicher Seite kann diese Frage nicht beantwortet werden, doch zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde unter diesem Begriff noch ein Garten verstanden, der von der Bäuerin angelegt und gepflegt wurde. Dieser Garten war allerdings nicht an das Haus gekoppelt, sondern war eine umzäunte Fläche. Dort spielten Zierpflanzen oder auch eine ästhetische Gestaltung keine Rolle und selbst Obstbäume fand man dort nicht vor, denn diese wuchsen außerhalb des Gartens.

Erst später begann die Geschichte des für uns heutigen Bauerngartens, wo auf relativ kleiner Fläche soviel wie möglich angebaut wird und wo alles Obst, Kräuter, Zierpflanzen und Obst ästhetisch angeordnet sind. Der Hamburger Bauerngarten beispielsweise weist überwiegend Kräuter und Gemüse auf und die Anlage selbst ist quadratisch oder rechteckig und wird entweder durch einen Zaun oder eine Hecke abgeteilt. Zumeist befindet sich in der Mitte ein Rondell mit einem Brunnen, dessen Wasser für die Bewässerung genutzt wird.

Den Bauerngarten anlegen

Soll ein Bauerngarten angelegt werden, dann ist zuerst einmal der Standort von größter Bedeutung, hier sollte wenn möglich die Südseite genutzt werden, denn viele der Pflanzen, die dort wachsen sollen, sind wahre „Sonnenanbeter“, wie beispielsweise Tomaten, Gurken und Fenchel. Auch die Gestaltung spielt eine große Rolle wie die Einfriedigung, hier kann aus vielen Möglichkeiten ausgewählt werden, die von dem eigenen Budget abhängig sind. Eine recht günstige Alternative ist ein Flechtzaun, der aus dünnen Weidenruten hergestellt wird, die entweder senkrecht oder waagerecht um Holzpfosten bzw. Querlatten geflochten werden. Doch auch Staketen- oder Lattenzäune sind eine gute Alternative.

Anzeigen

Contacts and information

Social networks

Most popular categories