Immer angesagt: trendige Streetwear

Breakdance

Spätestens der Gangsta Rap in den 1990er Jahren hat Streetwear richtig populär gemacht. Nietenversetzte Boots und lässige Shirts gelten mittlerweile längst als gesellschaftstauglich etabliert. Wer sich über die neusten Trends in Sachen Streetwear informieren und in den neuesten Produkten der namhaften Markenhersteller stöbern möchte, sollte sich einmal bei www.urbantrendsetter.de umsehen. Der Shop ist spezialisiert darauf, handwerkliche Tradition mit den neuesten Trends zu kombinieren. Denn die Wurzeln des Unternehmens reichen bis ins Jahr 1908 zurück, als der Unternehmensgründer neben einer Schuhmacherei zusätzlich einen Schuhladen eröffnete. Er wollte damit neue Trends setzen und etablieren. Und dieser Wille, die Zeichen der Zeit zu erkennen und offen für Neues zu sein, hat sich in der Familientradition fortgesetzt. So gründete Patrick Birkicht, der Urenkel des Gründers, 1998 ein Schuhgeschäft junge Menschen. Er beschränkte sein Angebot auf urbanes Outfit, womit Urbantrendsetter geboren wurde.

Was bedeutet Streetwear?

Der Begriff Streetwear lässt sich eigentlich nicht genau definieren. Er bezeichnet alles, was sich als städtische und jugendlich angehauchte Freizeitkleidung bezeichnen lässt. Grob lässt sich Streetwear in Skatewear, Clubwear und Street Fashion unterteilt. Die sogenannte Skatewear bezeichnet Kleidung, die ursprünglich innerhalb der Skateboarding-Kultur getragen wurde. Das Markenzeichen dieser Linie sind bunt bedruckte T-Shirts, Caps, Kapuzenpullover und Skateschuhe oder Sneakers. In den USA verbreitete sich dieser Trend bereits während der 1980er Jahre, als Skateboarden zu einem Massenphänomen wurde.

Die Clubwear entsprang aus der Club- und Technokultur, die sich in Deutschland Anfang der 1990er Jahre entwickelte. Man bezeichnete damit die Dresscodes, die in den Techno-Clubs herrschten. Weil sich diese von Club zu Club massiv unterschieden, etablierten sich hier sehr schnell verschiedene Trends.

Als Streetwear wird allerdings sehr oft auch die street fashion bezeichnet. Dabei handelt es sich um Modestile, welche ab den 1980er Jahren in der Hip-Hop-Szene populär wurden. Dazu gehören etwa Sportbekleidung, Shirts in Übergrößen und Sneakers.

0 comments

Add your comment

Commenting is allowed only for registered users.

Other articlesgo to homepage

Die Mode im Jahr 2013

Die Mode im Jahr 2013Kommentare deaktiviert für Die Mode im Jahr 2013

Vieles aus den 1990er Jahren, Lederkleider, konservative Häkelblusen, bunte Baumwollhosen und Glitzerröcke – bilden die angesagten Modetrends von 2013. War bereits 2012 ein sehr abwechslungsreiches Jahr in Sachen Mode, so kann man 2013 da weitermachen, wo man aufgehört hat. Denn vieles was im letzten Jahr „IN“ war bleibt auch in diesem Jahr. Bauchfrei, enge Hosen

Abschlussballkleider – das richtige Outfit finden

Abschlussballkleider – das richtige Outfit findenKommentare deaktiviert für Abschlussballkleider – das richtige Outfit finden

Der Abschlussball ist für die meistens das größte Erlebnis und bedarf einer konsequenten und peniblen Vorbereitung. Das Abschlussballkleid steht dabei im Mittelpunkt. Jede Teilnehmerin möchte das schönste Kleid des Abends tragen, um den Blick der Anderen auf sich zu ziehen. Grundsätzlich sollte dieses Kleid dem eigenen Geschmack und Typ entsprechen, aber dennoch dem Anlass entsprechen.

So findet Mann die passende Brille

So findet Mann die passende Brille(0)

Männer und Frauen kennen das Problem: eine neue Brille muss her und diese sollte zudem noch möglichst modern sein. Doch beim Optiker kommt oftmals die Ernüchterung. Keine Brille will so richtig gefallen oder passt einfach nicht zum Gesicht. Dabei ist das Angebot riesig. Es gibt tausende Modelle in allen vorstellbaren Farben. Aber besonders das überfordert

Reife Haut jünger aussehen lassen – 10 Tipps

Reife Haut jünger aussehen lassen – 10 Tipps(0)

Reife Haut zeugt im besten Fall von Lebenserfahrung. Im schlechtesten Fall würde man sie am liebsten einfach nur überschminken. Da ist es hilfreich, zehn effektive Tipps gegen das Sichtbarwerden reiferer Haut zu kennen. Make-up ist alles! Für ein jüngeres Aussehen muss man oft gar nicht viel tun. Das richtige Make-up kann viel bewirken! Tipp 1:

Die Haare sind das A und O

Die Haare sind das A und O(0)

Wer viel Wert auf sein Äußeres legt, sollte nicht bei den Haaren aufhören. Für jede Haarfarbe und Haarstruktur gibt es jede Menge Pflegeartikel, die den Haaren und der Kopfhaut gut tun. Doch hier sollte auf die Haarfarbe geachtet werden, denn Haar ist nicht gleich Haar. Das richtige Programm für braunes Haar Auch wenn man es

read more

Anzeigen

Contacts and information

Social networks

Most popular categories