Wichtige Tipps für Gastblogger

by Viet | 16. August 2011 21:35

Was Gastblogging ist, muß an dieser Stelle nicht erläutert werden, da jeder Blogbesucher schon diese Beitragsform kennen dürfte. Warum sich die Gastautoren entscheiden, Beiträge auf anderen Blogs zu schreiben? Manche kontaktieren kommerzielle Blogs und verdienen mit eigenen Texten Geld, andere wiederum, um sich und ihre Meinung zu publizieren, eine größere Leseranzahl zu erreichen und ein bißchen berühmter im Netz zu werden. Es gibt auch welche, die in den Gastbeiträgen Backlinks zu den gewünschten Seiten einbauen. Wem die Qualiät der Links wichtig ist, der soll sich an einige Regeln des Gastbloggings halten. Einige davon wurden im nächsten Abschnitt gesammelt:

Leute geben Links

Nachdem man einen thematisch passenden Blog gefunden hat, soll man den zumindest querlesen. Wenn die Inhalte, der Stil und die Form des Blogs schon bekannt sind, kann man den ersten Kontakt mit dem Webmaster aufnehmen.

Persönlich besser als Anonym oder Spam-Mail

Jeder mag es, persönlich angesprochen zu werden. Einen viel besseren Eindruck macht man mit einer Begrüßung, wie zum Beispiel:

„Hallo Herr Schwarz,
Ihren Blog habe ich im Internet gefunden und fand die Themen sehr interessant.
Vor allem hat mir der Artikel über ……… gefallen“

usw. als:

„Hallo,
haben Sie Interesse an einem Link- Gastartikeltausch“

Wissen worüber man schreiben möchte

Im Fall jedes Blogs gibt es einen kleinen thematischen Spielraum, aber man soll nicht übertreiben. Zum Beispiel ein Gastartikel auf einem PHP-Programmierer[1] Blog kann natürlich über C-Programmierer[2] handeln, soll aber nicht das Leben der Promis oder die neusten modischen Trends beschreiben.

Technische Details bestimmt der Webmaster

Thema des Artikels, Textlänge und die Anzahl der Backlinks im Text kann man zwar vorschlagen, aber die Entscheidung liegt auf Seiten des Blogbetreibers. Auch der Design der Unterseite mit dem Gastartikel wird vom Webmaster angegeben. Man kann versuchen einige Sachen auszuhandeln, jedoch soll man dabei nicht übertreiben.

Über Social Media Seiten informieren

Wenn der Text schon geschrieben und veröffentlicht wird, soll man seine URL auch über Social-Media, wie Facebook, Twitter & Co. veröffentlichen, damit mehr Leser die Seite besuchen und möglicherweise die gewünschten Backlinks anklicken.

Diese Liste bleibt natürlich unvollständig und jeder, der etwas beitragen möchte, möge es gerne in den Kommentaren tun.

Gastartikel von Wojciech Dziedzic von twago

Endnotes:
  1. PHP-Programmierer: http://www.twago.de/expert/Programmierer/PHP-Programmierer
  2. C-Programmierer: http://www.twago.de/expert/Programmierer/C-Programmierer

Source URL: https://www.trendspots.de/wichtige-tipps-fur-gastblogger/