Die einen lieben Sie, die anderen hassen sie – die High Heels

Die einen lieben Sie, die anderen hassen sie – die High Heels
Februar 08 14:51 2013 Print This Article

High Heels

Viele Frauen lieben sie und andere wiederum hassen sie, gemeint sind die High Heels. Letzteres ist genau dann der Fall, wenn einem eine lange Nacht bevorsteht. Damit man auf einer Feier, auch High Heels mit hohen Absatz tragen kann und lange durchhält und sie auch noch weiterhin liebt, helfen ein paar kleine Tricks.

High Heels – Seegen und Fluch zugleich

Die High Heels, sie können Seegen und Fluch in einem sein. Denn je höher der Absatz ist, desto schöner sind die Beine, die durch die High Heels mit hohen Absätzen länger wirken, dass sie optisch gestreckt werden. Doch sie haben auch einen Nachteil. Auf einer Party oder einer Hochzeitsfeier kann man nur sehr schwer den ganzen Tag auf ihnen laufen und dann auch noch die ganze Nacht tanzen. Also muss Hilfe her, damit man auch auf den hohen Absätzen die ganze Nacht übersteht.

• Man sollte stets nur einen Absatz wählen, den man auch tatsächlich bewältigen kann. Also hier lieber etwas tiefer stapeln, wenn man auf einen nicht gehen kann. Denn dann macht man auch in dem schönsten Designer-Schuh keine gute Figur.

• Wer sich für einen hohen Schuh entschieden hat, der sollte diesen mit einer Gel-Einlage versehen, die man im Schuhhandel erhält. Diese geben guten Halt und sorgen dafür, dass der Fußballen entlastet wird.

• Botox, das ist eine sehr kuriose Methode, die auch langsam ihren Weg nach Deutschland findet. Dieser Trend stammt, wie so vieles Ungewöhnliches aus den USA. Bei dieser Methode wird Botox in die Füße gespritzt, damit man in den High Heels schmerzfrei bleibt.

• Zudem gilt es das man längere Sitzpausen einlegt und das man auch ein bequemes Ersatzpaar Schuhe dabei hat, welches man dann für die Heimfahrt nutzt.

  Article "tagged" as:
  Categories:
view more articles

About Article Author

write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.