3 F-Regel für Aids Werbespots

3 F-Regel für Aids Werbespots
August 15 09:43 2010 Print This Article

Um Kondome besonders attraktiv wirken zu lassen, sollten Kondom Werbung die 3 F-Regel befolgen.

F – Frech:

Wer immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat, der spricht die Zielgruppe der 16-30 Jährigen besser an. Zudem gibt es einen zusätzlichen Buzz Bonus durch die Verbreitung im Internet. Denn die Werbespots werden gerne in Video Portale, Blogs und Foren verbreitet. Freche Werbespots sind keine direkte Imagekamgne, sondern wirken indirekt auf das Image. Ich würde sagen: optimal. Wir schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe.

F – Frisch:

Frische Ideen und Konzepte wäre das Stichwort. Werbung muss Zeitgemäß sein, also auf aktuelle Probleme und Situationen Hinweisen. Frische Werbung wirkt auf uns wie Frische Luft mit Sonnenstrahlen. Der Zuschauer guckt gerne hin!

F – Flott:

Mit anderen Worten: cool, schnell, modisch, schick und lässig. Flotte Werbung zahlt sich aus und senkt die HIV Infektion!

In Thailand haben „100 Prozent Präservative“-Kampagnen die Zahl der Aids-Neuerkrankungen in zehn Jahren um etwa 150 000 auf unter 20 000 drücken können. (via aerztezeitung)

Wenn das nicht ein Grund ist flotte Aids Werbung zu produzieren?!

[youtube -yr3BelxnRA]
 
[youtube CyJyHcVFS4M]

 

view more articles

About Article Author

write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.