Friedliche Revolution in Spanien dank Social Media

Friedliche Revolution in Spanien dank Social Media
Mai 30 15:42 2011 Print This Article

Unbemerkt von öffentlichen Medien startete eine soziale Revolution. Seit dem 15. Mai 2011 protestieren landesweit tausende von Demonstranten gegen die politischen Zustände in Spanien.

Der Revolutionäre Antrieb und die Verbreitung der Informationsquelle läuft ausschließlich über Social Media. Über Democracia real YA („echte Demokratie jetzt“) mobilisierten sich Studenten, Arbeiter, Anwälte, Hausfrauen und aus allen möglichen Schichten. Spanien gehört zu den großen Verlierern der globalen Finanzkrise, zuvor wurde Spanien bereits durch die Immobilienkrise (vor allem durch spekulative Investitionen im Tourismus) geprägt. Mit circa 20% Arbeitslosigkeit führt Spanien die „Top-Quote“.

Revolution Dank Social Media

Seit dem Startschuss vom 15.05.2011 demonstrieren und belagern immer mehr Demonstranten den starren Zwei-Parteien-Staat. Von Madrid, Barcelona, über Alicante bis hin Lanzarote bilden sich Proteste.

Mit Hilfe von Social Media Plattformen werden Facebook Gruppen organisiert und via Hashtags #spanishrevolution neue Entwicklungen gepostet. Die Informationen fließen also direkt von Teilnehmer zu Teilnehmer, ohne Barrieren.

Social Media entwickelt sich also weiter! Ich bin gespannt, wann die ersten Nachrichtensender nur noch via Tweets, Facebook und Blogs Ihre Nachrichten ausstrahlen.
 

[youtube ar2nmOQZEjw]
 
[youtube 3DXJ0qPXrCA]

 

Friedliche Revolution nicht mit Spanien!

Erschreckend und gleich sehr traurig. Behörde und Polizei geht ganz aggressiv gegen Demonstranten vor. Warum?!
 

[youtube SdFc3sgzz1s]
view more articles

About Article Author

write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.