Ursachen & Behandlung von Pigmentflecken

Ursachen & Behandlung von Pigmentflecken
Mai 14 19:34 2013 Print This Article

Sonne

Frische, junge, ebenmäßige Haut ist der Traum vieler Frauen. Doch dieser Traum ist nicht immer einfach zu verwirklichen: Oft stören unschöne Pigmentflecken das Hautbild. Schuld an den Pigmentflecken ist eine zu hohe Produktion von Melanin, das dann auf der Haut die bräunlichen Verfärbungen bildet. Abhilfe kann dabei mit Wirkstoffen geschaffen werden, die an der Überproduktion des Melanins ansetzen.

Das Melanin ist schuld

Melanin wird in der Haut von den Melanozyten gebildet und ist eine Reaktion auf die schädigende UV-Strahlung. Diese Reaktion ist ein natürlicher Schutz gegen diese Strahlung – denn das Melanin legt sich wie ein Schutzschild über den Zellkern. Unter bestimmten Voraussetzungen wird allerdings zuviel Melanin gebildet, welches dann die bräunlichen Verfärbungen, eine Hyperpigmentierung, hervorruft. So sind unter anderem auch angeborene Muttermale eine gehäufte Ansammlung von Melanin. Für die spätere Überproduktion an Melanin können Hormone, zuviel UV-Licht, Entzündungen oder auch der ganz natürliche Alterungsprozess verantwortlich sein. An häufigsten kommen dabei jedoch die sogenannten Sonnenflecken oder auch die Altersflecken, die dort auftreten, wo die Haut viel Licht und damit UV-Strahlung abbekommen hat: Im Gesicht, auf den Händen, am Dekolleté.

Besondere Wirkstoffe können helfen

Wenn Pigmentflecken gestoppt werden sollen, dann muss an der Überproduktion des Melanins angesetzt werden und zugleich die Haut mit einem UVA- und UVB-Schutz vor weiterer erhöhter UV-Strahlung geschützt werden. Der Wirkstoff B-Resorcinol verhindert in etwa, das ein Enzym blockiert, was für die Bildung von Melanin nötig ist. Dank diesem Wirkstoff sind Verbesserungen verblassen Pigmentflecken im Zuge der natürlichen Hauterneuerung innerhalb von rund vier Wochen und sind nach rund zwölf Wochen schon merklich heller. In Kombination mit Glycyrrhetin-Säure wird die Haut vor neuen Pigmentflecken optimal geschützt: Dieser Wirkstoff hilft den Zellen, sich besser selbst zu regenerieren und schützt diese vor UV-Strahlung und anderen negativen Umwelteinflüssen.

Regelmäßige Anwendung bringt gewünschten Erfolg

Pigmentflecken lassen jede Haut schneller alt aussehen – um dem vorzubeugen, ist es ratsam, Cremes und Pflegeprodukte mit den Wirkstoffen B-Resorcinol und Glycyrrhetin-Säure regelmäßig anzuwenden. Dann kann der übermäßigen Bildung von Melanin kontinuierlich und wirksam vorgebeugt werden, sodass es zu keinen neuen Pigmentflecken kommt und sogar bestehende Flecken abgemildert werden und langsam verblassen.

  Article "tagged" as:
  Categories:
view more articles

About Article Author

write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.